Rechtsanwältin Sonja Laaser M.A.

Als Rechtsanwältin berate ich seit vielen Jahren Existenzgründer_innen und Kulturschaffende in juristischen Fragen. Neben Vertragsrecht, Markenrecht, Urheberrecht und gesellschaftsrechtlichen Problemstellungen kümmere ich mich insbesondere um für die Theaterszene relevante Angelegenheiten (Zuwendungsrecht, umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Förderungen, NV-Bühne, steuerrechtliche Besonderheiten bei Verträgen mit Auslandsbezug, sozialrechtliche Fragestellungen bei Verträgen mit Künstler_innen etc.).
In meinen regelmäßigen Workshops vermittle ich allen Interessierten praktische Hilfestellungen. Zu meinen Auftraggebern gehören neben mehreren Landesverbänden der Darstellenden Künste (LAFT Berlin, laPROF Hessen, laft BW) auch Kulturförderpunkt (Kulturprojekte Berlin GmbH) sowie die Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg.
Meine Kontakte in die vielfältigen kreativen Netzwerke Berlins helfen mir dabei, meine Mandant_innen zu verstehen und umfassend zu beraten: Bis 2011 war ich Geschäftsführerin der freien Theaterspielstätte Ballhaus Ost und habe das Kunstmagazin für die Freie Theaterszene ‚ArtiBerlin‘ gegründet. Seit Mitte Juni 2017 bin ich für die C.O.X.legal Rechtsanwaltsgesellschaft in Berlin Kreuzberg tätig. Ich arbeite außerdem als freie Dramaturgin.

Rechtsanwältin Sonja Laaser M.A.

Als Rechtsanwältin berate ich seit vielen Jahren Existenzgründer_innen und Kulturschaffende in juristischen Fragen. Neben Vertragsrecht, Markenrecht, Urheberrecht und gesellschaftsrechtlichen Problemstellungen kümmere ich mich insbesondere um für die Theaterszene relevante Angelegenheiten (Zuwendungsrecht, umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Förderungen, NV-Bühne, steuerrechtliche Besonderheiten bei Verträgen mit Auslandsbezug, sozialrechtliche Fragestellungen bei Verträgen mit Künstler_innen etc.).
In meinen regelmäßigen Workshops vermittle ich allen Interessierten praktische Hilfestellungen. Zu meinen Auftraggebern gehören neben mehreren Landesverbänden der Darstellenden Künste (LAFT Berlin, laPROF Hessen, laft BW) auch Kulturförderpunkt (Kulturprojekte Berlin GmbH) sowie die Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg.
Meine Kontakte in die vielfältigen kreativen Netzwerke Berlins helfen mir dabei, meine Mandant_innen zu verstehen und umfassend zu beraten: Bis 2011 war ich Geschäftsführerin der freien Theaterspielstätte Ballhaus Ost und habe das Kunstmagazin für die Freie Theaterszene ‚ArtiBerlin‘ gegründet. Seit Mitte Juni 2017 bin ich für die C.O.X.legal Rechtsanwaltsgesellschaft in Berlin Kreuzberg tätig. Ich arbeite außerdem als freie Dramaturgin.